Wie kann ich ältere Webseiten in meinem Unternehmen unterstützen? - Teil 2

Dominik Britz's picture

Immer mehr Applikationen für Unternehmen kommen als Web-Apps daher. Diese neuen Web-Apps setzen einen modernen Browser voraus, weil sie z.B. komplett in HTML5 geschrieben sind. Moderne Browser unterstützen aber nicht alle älteren Plugins oder ältere Skriptsprachen, welche in Unternehmen noch gang und gebe sind. In dieser zweiteiligen Artikelreihe stelle ich zwei Methoden vor, die den Parallelbetrieb von alten und modernen Webseiten in Unternehmen gewährleisten können.


Im ersten Teil habe ich den Internet Explorer 11 Enterprise Mode vorgestellt. Was aber wenn der Enterprise Mode nicht ausreicht und die Webseite trotzdem falsch angezeigt wird? Oder wenn ein bestimmtes Plugin benötigt wird, welches nicht mit dem IE11 kompatibel ist? In diesen Situationen kann VMware ThinApp helfen.


Was ist ThinApp?

VMware ThinApp bietet, wie auch z.B. Microsoft App-V, die Möglichkeit Applikationen zu isolieren. Dadurch das jede Applikation isoliert ist, können z.B. verschiedene Office Versionen auf einem System betrieben werden. Oder eben mehrere Internet Explorer Versionen. Und genau das kann man nutzen, um alte Web –und Intranet Seiten in Unternehmen zu unterstützen.
In diesem Beispiel laufen auf meinem Notebook mit Windows 10 x64 der Internet Explorer 11, Edge und der Internet Explorer 6 zur gleichen Zeit:

Voraussetzungen

Um ThinApp im Unternehmen zu nutzen bedarf es kaum Infrastruktur. Um die Applikationen zu isolieren, oder zu „profilen“ wie es bei ThinApp heißt, benötigt man eine virtuelle Maschine mit Windows Betriebssystem. Falls man den IE 6 profilen möchte, braucht man Windows XP. Für den IE 10 wird Windows 7 benötigt. Eine Übersicht über alle unterstützten Varianten und die Voraussetzungen, gibt es bei VMware: https://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=2069870

ThinApp Pakete erstellen

In der virtuellen Maschine wird der ThinApp Profiler installiert. Dieser scannt initial das System (Prescan). Anschließend wird die gewünschte Applikation installiert. Danach wird das System noch mal gescannt (Postscan). Die Differenz zwischen Prescan und Postscan ist dann der Inhalt des ThinApp Pakets. ThinApp Pakete sind eine .exe Datei, welche per Doppelklick gestartet werden können.

ThinApp Pakete bereitstellen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ThinApp Pakete bereitzustellen. Die Erklärungen würden aber die Länge dieses Artikels sprengen, daher verweise ich an dieser Stelle auf die VMware Dokumentation: http://pubs.vmware.com/thinapp-5/index.jsp#com.vmware.thinapp50.userguide.doc/deploying_apps.html


Für die Ausführung von ThinApp Paketen wird kein Agent benötigt, somit muss man sich nicht um Software auf den Clients kümmern.


ThinDirect

ThinDirect erlaubt es, das bestimmte URLs automatisch mit einem ThinApp Paket ausgeführt werden. D.h. der Benutzer arbeitet mit dem IE11 und sobald er eine bestimmte URL (z.B. das eigene Intranet) ansteuert, startet automatisch das ThinApp IE6 Paket.

Citrix Integration

Da ThinApp Pakete einfache .exe Dateien sind, können sie ganz leicht über Citrix XenApp veröffentlicht werden.

Haben Sie Fragen zum Internet Explorer Enterprise Mode oder zu ThinApp? Benötigen Sie Hilfe bei der Implementierung?

Schreiben Sie mir eine E-Mail: dominik.britz@sepago.de

Add new comment
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.